Kinesiologie


Der grösste Teil unseres Gehirns funktioniert unbewusst. Im Körper sind auch jene Erfahrungen gespeichert, die unbewusst sind. Die Kinesiologie nutzt einen Muskeltest, um dieses «Körperwissen» bewusst zu machen. Er zeigt auf, was uns stärkt, aber auch was uns schwächt.


Gedanken und Gefühle haben einen Einfluss auf unseren Körper und auf unser Sein und Tun. So gibt der Muskeltest auch Auskunft über Denk- und Verhaltensmuster und darüber, wie unser Gehirn programmiert ist. Mich selbst steuern und etwas verändern kann ich nur, wenn ich mir meines Funktionierens bewusst bin.


Mit verschiedenen Techniken wie Massage von Reflexpunkten, Stressabbau, Übungen für die Zusammenarbeit der verschiedenen Gehirnteile, aber auch mit Selbstwahrnehmung und Visualisationen werden die Selbstheilungskräfte und neues Lernen aktiviert.